1

Kräftigung des seitlichen Unterschenkelmusklels (Peroneus)

Text
 
Nächste Übung

EMS ist die Abkürzung für Elektrische Muskelstimulation; eine Therapie, um die normale Muskelfunktion nach Immobilität oder Verletzung wieder herzustellen. Sanfte elektrische Impulse lassen den unbeweglichen Muskel kontrahieren (anspannen) und verhelfen ihm dadurch wieder zu mehr Kraft.

Wenn Sie diese Methode einsetzen, dann achten Sie darauf, dass die Elektroden richtig angebracht sind, so wie in der Abbildung gezeigt.

Mit einem entsprechenden Elektrotherapiegerät können Sie auch andere schwache Muskeln in Ihrem Körper stärken, Muskelverspannungen lösen oder über das TENS-Programm Schmerzen lindern (siehe Phase 1).

Die seitlichen Unterschenkelmuskeln (Peroneus) haben die Aufgabe, die Stabilität des Sprunggelenks aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass dieses nach innen umknickt.

Nach einer Verletzung am Sprunggelenk verlieren diese Muskeln ihre reflexartige Kontraktionsfähigkeit und einen großen Teil ihrer Kraft. Deshalb macht es Sinn mit Hilfe von EMS Geräten gezielt den Peroneus-Muskel zu trainieren.

 





Image